Suche
News
12.09.2019

After all, we are all connected!

Über die Kampagne „We are all connected“ des internationalen Netzwerks für Fernwärme - Euroheat & Power - erzählen Städte in ganz Europa per Kurzvideo ihre Geschichten über die Dekarbonisierung des Fernwärmesektors.

Die Stadt Villach hat in Österreich mit ihrem Multi-Supply-Fernwärmesystem bereits eine Vorreiterrolle eingenommen und findet sich deshalb prominent platziert neben Kopenhagen und anderen Städten Europas wieder. Bürgermeister Albel, Vertreter der Stadt Villach, stellt unser interessantes Projekt vor. Let´s hear from Villach….

Video

Villach als grüne Fernwärmestadt…

…ist ein Paradebeispiel dafür, wie viel Flexibilität und Potential in Fernwärme steckt: Bereits im Jahr 2014 erhielt die siebtgrößte Stadt Österreichs eine europaweite Auszeichnung für ihr Engagement im Umweltschutz. Seit Herbst 2018 werden rund 100 Mio. kWh Abwärme aus der Müllverbrennungsanlage der Kärntner Restmüllverwertungs GmbH (KRV) in Arnoldstein in das Villacher Fernwärmesystem der KELAG Energie & Wärme GmbH eingespeist. Zu diesem Zweck hat das Wärme-Dienstleistungsunternehmen eine 17 km lange Fernwärme-Transportleitung von Arnoldstein nach Villach-Warmbad verlegt. Die 100 Mio. kWh an jährlich gelieferter Wärme bedeuten, dass seit der Heizperiode 2018/19 die Hälfte des Villacher Wärmeabsatzes auf die Abwärme der MVA Arnoldstein entfällt. Damit ist nicht nur künftig weiteres Wachstum möglich, sondern auch der erneuerbare Anteil an der Villacher Fernwärme weiter erhöht.

Die Kurzvideos der anderen Städte finden Sie unter: https://www.euroheat.org/map/

Quelle: KELAG Energie & Wärme GmbH

Zurück
menu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram