Suche

klimatisierend

Fernkälte durch Abwärme – Fachverband Gas Wärme
neue Wege

Kein Scherz:
„Kalte Wärme“

Der Bedarf an Kälte und Raumklimageräten steigt rasant, in nicht einmal 20 Jahren werden wir wohl gleich viel Energie für das Kühlen wie für das Heizen brauchen. Hierzulande ist heute noch weniger als die Hälfte der Büros klimatisiert, in Zukunft könnten es aber 80 % sein. Ökologisch verträgliche, effiziente Lösungen sind daher dringend gefragt.
zentrale Versorgung

Gut gekühlt
mit Fernkälte.

Wärme, aus welcher Quelle auch immer, dient als Antriebsenergie für sogenannte Absorptionskältemaschinen. Wie bei der Fernwärme werden die Objekte zentral versorgt (oder auch „dezentral“, dann wird eine Kältezentrale beim Verbraucher errichtet). Isolierte Rohre transportieren das auf 6 °C gekühlte Wasser zum Kunden, mit etwa 16 °C fließt es zur neuerlichen Abkühlung wieder zurück. Und natürlich ist Fernkälte ebenso bequem, nahezu wartungsfrei, sicher und effektiv wie das warme Vorbild.
Fernwärme verkehrt

Was ist Fernkälte?

Fernkälte ist die Versorgung eines Abnehmers mit Kälte über ein Fernkältenetz. Dieser „letzte Schrei“ der Klimatisierung ist für große Projekte etwa das Gleiche wie Fernwärme, nur eben nicht warm. So wird nicht warmes, sondern kaltes Wasser transportiert. Und auch hier kommt es nicht darauf an, wie diese Kälte erzeugt wird.
ungenutztes nutzen

Kühlen mit
Abwärme.

Außerhalb der Heizperiode besteht zwar weniger Bedarf an Wärme, dafür aber nach Kühlung. Das bedeutet, dass in der Zeit des größten Klimatisierungsbedarfs auch die meiste ungenützte Wärme zur Verfügung steht. (Industrielle) Abwärme eignet sich besonders gut, denn sie steht das ganze Jahr über relativ gleichmäßig zur Verfügung. Müll wird im Sommer wie im Winter verbrannt und sogar Kühlung durch Sonnenwärme (Solarkühlung) in der Sommerhitze funktioniert bereits, z. B. bei Projekten in Graz und Güssing.
Städte kühlen

„Cool Spots“

Als Fernkälte-Einsatzgebiete eignen sich besonders Städte, die bereits über ein gut ausgebautes Fernwärmenetz verfügen. In den letzten Jahren wurde das Fernkältenetz österreichweit stetig ausgebaut, Tendenz stark steigend …
Fernkälte durch Abwärme – Fachverband Gas Wärme

Wo gibt
es das?

Als Fernkälte-Vorreiter in Europa gelten Paris und Stockholm.
In Frankreich war der Neubau des Stadtteils La Defense in
den 80er-Jahren Anlass zur Einführung von Fernkälte.

Österreich war bei Fernkälte nicht Pionier der ersten Stunde,
ist aber mittlerweile sehr aktiv.

Zwischen 2021 und 2026 sollen österreichweit weitere
133 Mio. Euro in den Fernkälteausbau fließen.
Newsletter
Projekte, Trends und Wissenswertes aus der Welt der Fernwärme – aktuell und in nachhaltigen Abständen.
hier anmelden
menu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram