Suche
News
06.03.2013

Bio-Fernwärme für Bad Sauerbrunn und Neudörfl

Die KELAG Wärme GmbH errichtet in Bad Sauerbrunn und Neudörfl eine Fernwärmeversorgung auf Basis industrieller Abwärme. Der Energieversorger investiert rund 7,2 Millionen Euro in das Fernwärmenetz, um Abwärme der FunderMax GmbH zu den Kunden in den beiden burgenländischen Gemeinden zu bringen. Im Endausbau sollen pro Jahr rund 24 Millionen Kilowattstunden Wärme für Raumwärme und Warmwasser geliefert werden - das entspricht dem Bedarf von rund 4.000 Wohnungen. Bereits heuer im September sollen die ersten Kunden mit umweltfreundlicher Wärme versorgt werden.

Bis Ende 2013 verlegt die KELAG Wärme GmbH rund 12 Kilometer Fernwärmeleitungen, um sowohl private Haushalte als auch Gewerbebetriebe mit umweltfreundlicher Wärme zu versorgen. Großkunden wie die VAMED, die in Bad Sauerbrunn Gesundheitszentren und Pflegeeinrichtungen betreibt, und das Altenwohn- und Pflegeheim in Neudörfl haben sich bereits für die umweltfreundliche Wärmeversorgung entschieden.

Industrielle Abwärme sinnvoll genutzt

„Für die Fernwärmeversorgung von Bad Sauerbrunn und Neudörfl setzen wir ausschließlich Abwärme der FunderMax GmbH ein, die bisher ungenutzt geblieben ist“, erläutert Harald Kogler, Vorstand der Kelag und Geschäftsführer der KELAG Wärme GmbH. „Als Ausfallsreserve errichten wir neben dem Biomasseheizkessel von FunderMax in Neudörfl einen Erdgaskessel, damit können wir unseren Wärmekunden ein sehr hohes Maß an Versorgungssicherheit gewährleisten.“

Saubere Zukunft

Die beiden Bürgermeister Dieter Posch und Gerhard Hutter freuen sich darüber, dass die KELAG Wärme GmbH in ihren Gemeinden Fernwärme auf Basis Abwärme anbietet. „Schon bald haben unsere Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, umweltschonend und kostengünstig zu heizen“, so die beiden Bürgermeister. „Der für die Umwelt so wichtige Umstieg von fossilen Energieträgern auf umweltfreundliche Fernwärme wird die Luftqualität unserer Region nachhaltig verbessern.“ Durch die Nutzung der Abwärme von FunderMax können in Bad Sauerbrunn und Neudörfl pro Jahr rund 6.900 Tonnen CO2  vermieden werden, das entspricht den CO2-Emissionen von rund 970 Erdumrundungen mit einem Mittelklasse-Auto.

Infoveranstaltungen in Bad Sauerbrunn und Neudörfl

Am 11. und 12. März 2013 finden in Bad Sauerbrunn und Neudörfl Informationsveranstaltungen über die geplante Fernwärmeversorgung statt, alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, daran teilzunehmen. „Die Fernwärme der KELAG Wärme GmbH bietet viele Vorteile, wie zum Beispiel saubere Wärme, hohe Förderungen, einen wartungsfreien Betrieb und Versorgungssicherheit rund um die Uhr“, betont Harald Kogler. Bei den Informationsveranstaltungen steht allen Interessierten ein Team von kompetenten Beratern zur Verfügung.

KELAG Wärme GmbH

Die KELAG Wärme GmbH wird in Bad Sauerbrunn und Neudörfl das Fernwärmenetz errichten und betreiben und auch für das Kundenmanagement verantwortlich sein. Das Unternehmen beschäftigt über 200 Mitarbeiter, ist zertifiziert nach ISO 9001 und 14001, betreibt 79 Fernwärmenetze und mehr als 900 Heizzentralen in ganz Österreich. Die KELAG Wärme GmbH ist der österreichweit größte Anbieter von Wärme auf Basis von Biomasse und industrieller Abwärme. Der Fokus der KELAG Wärme GmbH liegt auf der Belieferung der Kunden mit Wärme und Prozessenergie aus umweltfreundlichen Quellen. In erster Linie werden - sonst ungenutzte - industrielle Abwärme und Biomasse eingesetzt. Insgesamt liefert die KELAG Wärme GmbH  1,7 Milliarden Kilowattstunden, das entspricht dem Wärmebedarf von rund 280.000 Wohnungen.

„Was wir tun, ist aktiver Klimaschutz!“

Zurück
menu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram