Suche
News
08.08.2022

Nachfrage nach Fernwärme im Bezirk Zwettl steigt

Die Fernwärme sei derzeit besonders beliebt, trotz der Zeiten der Preissteigerungen beim Heizmaterial. Und bei dieser Wärme sei die Teuerung überschaubar. Entsprechend groß sei die Nachfrage nach Neuanschlüssen, sagt Josef Gärtner, der mit seiner Nordwald Energie GmbH das Fernheizwerk in Bad Großpertholz betreibt.

Fernwärme produziert auch die Fernwärme Waldviertel mit Sitz in Vitis und Heizwerken unter anderem in Gmünd, Zwettl, Eggenburg, Horn und Biogasanlagen in Echsenbach, Göpfritz an der Wild und Waidhofen.

Die hohe Bereitschaft in der Bevölkerung, auf die Fernwärme umzusteigen, ist angesichts der endlich angelaufenen Förderungen von Bund und Land nachvollziehbar.

Die Fernwärme Waldviertel betreibt nicht nur selber Heizwerke, sie beliefert unter anderem auch EVN-Heizwerke in Gmünd, Waidhofen, Zwettl und Horn. Rund 130.000 Kubikmeter Hackgut werden dazu jährlich mit drei eigenen Lkw und Frächtern geliefert – pro Lkw können 90 Kubikmeter geladen werden.

Zurück
menu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram