Suche
News
13.12.2016

Neues Biomasse-Heizwerk in Feldbach eröffnet

(v.l.n.r.): Vorstandsdirektor Martin Graf

Weitere Offensive der Energie Steiermark für „grünere“ Fernwärme in der Steiermark: Mitte Dezember wurde in Feldbach das neu sanierte Biomasse-Heizwerk eröffnet, das Anfang März durch einen Großbrand zerstört wurde.

Die Investitionssumme für den neuen Biomassekessel mit einer Leistung von 4.000 kW liegt bei 3 Millionen Euro. Die Bauzeit betrug 6 Monate, die Anlage liefert pro Jahr rund 16 Millionen Kilowattstunden Wärme und versorgt ab sofort rund 1.000 Haushalte der Gemeinde Feldbach.

„Die benötigte Menge von rund 24.000 Kubikmeter Biomasse pro Jahr beziehen wir von Landwirten aus der Region“, so Vorstandssprecher Christian Purrer, „wir legen Wert auf regionale Wertschöpfung.“ Der weiß-grüne Energiekonzern ist mit seinen insgesamt 10 Heizwerken in allen Regionen des Landes mittlerweile der größte Abnehmer von Biomasse in der Steiermark.

Vorstandsdirektor Martin Graf unterstrich vor allem den positiven Umweltaspekt der neuen Anlage: „Mit der Installierung einer der europaweit modernsten Abgasreinigungsanlagen werden nun die vorgegebenen Grenzwerte deutlich unterschritten, eine Rauchgaskondensations-Anlage sorgt dafür, dass der Brennstoff noch effizienter eingesetzt und damit der Gesamtwirkungsgrad erhöht wird.“

Zurück
Newsletter
Projekte, Trends und Wissenswertes aus der Welt der Fernwärme – aktuell und in nachhaltigen Abständen.
hier anmelden
menu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram