Suche
News
29.04.2014

Opel Wien zieht positive Umweltbilanz

Die Opel Wien GmbH arbeitet bei der Ausstattung ihrer Anlagen und in der Produktion nach strengen Umweltschutzrichtlinien.  Die Reduzierung von Umweltbelastung, Energieverbrauch, Emissionen und Abfallaufkommen steht dabei  im Vordergrund. Das Motoren- und Getriebewerk in Wien-Aspern wird daher umweltfreundlich mit Fernwärme von Wien Energie beheizt. Damit spart der Produktionsstandort jährlich rund 7.500 Tonnen CO2-Emissionen ein.

„Wir sind Benchmark im Konzern beim Energieeinsatz pro produziertem Motor und Getriebe. Aber wir haben auch beim Heizen und bei der Versorgung unserer Anlagen schadstoffmindernde Möglichkeiten gefunden“, erklärt  Dipl.Ing. Michael Lewald, Generaldirektor Opel Wien. Im Fall des Standorts Wien-Aspern ist damit die Versorgung mit umweltschonender Fernwärme gemeint. Das riesige Werk mit 200.000 m2 verbauter Fläche hat allein in den letzten fünf Jahren dadurch Emissionen von 37.822 Tonnen CO2 eingespart. Das entspricht den jährlichen CO2-Abgaben von etwa 9.000 Einfamilienhäusern. Diese Einsparungen, die im Zeitraum 2009 bis 2013 erzielt wurden, sind nun von der TU Wien mit einem Zertifikat bestätigt worden.

v.l.n.r.: Mag. Robert Grüneis (Geschäftsführer Wien Energie), DI Michael Lewald (Generaldirektor Opel Wien);
Fotocredit: Wien Energie GmbH/APA-Fotoservice/Schedl.

Umweltschonende Heizform

Bei der Erzeugung von Fernwärme werden zu einem großen Teil bereits vorhandene Ressourcen aus Stromerzeugung, Müllverbrennung und Industrie verwendet. Das senkt den Brennstoffeinsatz (Gas und Öl) und macht Fernwärme um 75 Prozent energieeffizienter als vergleichbare Heizformen. Wien Energie-Geschäftsführer Robert Grüneis: „Jedes Jahr werden durch Fernwärme in Wien CO2-Emissionen von rund 1,5 Millionen Tonnen vermieden. Wir leisten einen wichtigen Beitrag für die effizientere Wärmeversorgung und eine bessere Luftqualität in der Stadt.“

Über Opel Wien

80 Prozent aller neu zugelassenen Opel- bzw. Vauxhall-Fahrzeuge in Europa fahren ein Produkt aus Aspern, damit trägt das Unternehmen wesentlich zum aktuellen Erfolgskurs der Opel Produktpalette bei. In den über drei Jahrzehnten seit Produktionsbeginn setzt Opel Wien kontinuierlich Maßstäbe in Qualität, Zuverlässigkeit und Produktivität und liegt durch die konsequente Umsetzung der Downsizing-Technologie mit seinem Produktportfolio voll im Trend. Die Opel Wien GmbH ist mit einer Jahresproduktion von rund 1, 5 Millionen Einheiten weltweit das größte Powertrain-Werk von General Motors, insgesamt wurden seit Produktionsbeginn 1982 über 35 Millionen Motoren und Getriebe produziert.

Über Wien Energie

Zurück
menu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram